Alles virtuell: Wissenstransfer und Kundenakquise vom Homeoffice ins Homeoffice

Veröffentlicht am: 29. April 2020 Autor: Ralf Koenzen Veröffentlicht in Unternehmen Keine Kommentare

Nach einem wochenlangen Shutdown ist vergangene Woche ein kleines Stück Normalität zurückkehrt. Viele kleinere Geschäfte durften unter strengen Auflagen wieder ihre Türen für Kunden öffnen. An einen unbeschwerten Alltag mit einer florierenden Wirtschaft ist allerdings noch nicht zu denken.

Doch wie so oft macht Not erfinderisch. Vielerorts sprießen ganz neue digitale Angebote aus dem Boden, mit denen sich Unternehmen gegen die extrem fordernde Situation stemmen und den Kontakt zu Partnern und Kunden aufrechterhalten. Nicht zuletzt, um die Basis für eine hoffentlich rasch wieder erstarkende Konjunktur nach der Krise zu legen.

Das ist auch bei LANCOM nicht anders, zumal die technologische Entwicklung auch vor dem Shutdown nicht Halt macht. Nicht nur unsere Traditions-Roadshow LANupdate hat in den letzten Wochen einen virtuellen Zwilling erhalten. Auch Bildungsexperten und Netzwerktechniker bleiben dank neuer Formate digital am Ball.

Online-Treffen mit Digitalpakt-Experten

Bis zum 31. August bleiben Großveranstaltungen untersagt. Das bedeutet nicht nur einen herben Rückschlag für Sportevents und Musikfestivals, sondern auch das Aus für viele Fachmessen in diesem Jahr. So wurde erst kürzlich bekannt, dass die Bildungsmesse didacta erst wieder 2021 stattfinden wird.

Gerade diese Absage traf uns hart. Wochenlang hatten wir daran gearbeitet, die wichtigsten Informationen für den Aufbau sicherer Schulnetzwerke aufzubereiten – gerade mit Blick auf den Digitalpakt. Doch trotz Messe-Absage soll das nicht umsonst gewesen sein. Statt persönlich mit Schulträgern und Schulen auf einem Messestand ins Gespräch zu kommen, läuft seit Montag die erste Runde unseres digitalen Themenforums Digitalpakt Schule, das sich mit den zentralen Herausforderungen des Digitalpakts beschäftigt. Mit dabei: unabhängige Bildungsexperten, Medienpädagogen und Datenschützer, die live aus dem Homeoffice Rede und Antwort stehen.

Die zweite Runde startet am kommenden Dienstag mit einer Bestandsaufnahme zum Digitalpakt und einer spannenden Datenschutz-Session mit dem Juristen Dr. Eric Heitzer. Wer reinhören und mitdiskutieren will, kann sich gerne noch kurzfristig anmelden. 

Dank LANupdate@home virtuell am Puls der Zeit

Auch Roadshows können selbstverständlich nicht stattfinden, dasselbe gilt für die unzähligen persönlichen Termine mit Händlern und Endkunden, die sonst unsere Kalender füllen. Was lag also näher, als unser traditionelles LANupdate ebenfalls in die virtuelle Welt zu verlagern? So bleibt unser Channel dank LANupdate@home auch in Ausnahmesituationen technologisch am Puls der Zeit. Flexibel können sich Interessierte für eine oder gleich mehrere der Webinar-Sessions anmelden, die noch bis 19. Mai stattfinden. Mit Themen wie WiFi 6, Aggreation Switching, Netzwerksicherheit by Design und Cloud-managed Networks dürfte für jeden etwas dabei sein.

Was sich übrigens nicht ändert: die unvergleichliche Art, mit der unser Kollege Wolfram Ohn den Teilnehmern LANCOM 2020 näherbringt. 

Per Remote Training zum LANCOM Experten

So gern wir unsere in diesem Jahr neu geschaffenen Trainingsräume gut gefüllt sehen würden: Das Risiko, das Trainingsteilnehmer – auch mit genügend Abstand – eingehen müssten, ist zu hoch. Und so haben unsere Trainer in den letzten Wochen intensiv daran gearbeitet, unsere verschiedensten Workshop-Formate in digitale Zwillinge zu übersetzen, ohne dabei die Praxiskomponente zu verlieren. Das deckt die ganze Bandbreite ab, vom Professional Workshop als ersten Schritt in die LANCOM Welt bis hin zu den Expert Workshops für die ganz Erfahrenen.

Dank ausgefeiltem Remote Access erhalten alle Teilnehmer Zugriff auf einen eigens für den Workshop eingerichteten LANCOM Gerätepark. So können alle Praxisaufgaben erfüllt und weitestgehend auch live getestet werden – ganz so, als säße man in einem unserer erprobten Präsenz-Workshops.

Digitale Aufbruchsstimmung als Chance

Auch wenn für uns als IT-Unternehmen Digitalisierung seit Jahren Alltag ist, stellen uns Kontaktsperren und Messe-Absagen vor große Herausforderungen. Für uns ist es gerade jetzt immens wichtig, Projekte akquirieren zu können und mit (Neu-) Kunden in Kontakt zu kommen.

An neuen virtuellen Angeboten führt also gar kein Weg vorbei. Und darin liegt auch eine Chance, davon bin ich fest überzeugt! Einen derartigen Digitalisierungsschub, wie wir ihn in den vergangenen Wochen erleben, hat es in Deutschland in so kurzer Zeit noch nie gegeben.

Lassen Sie uns gemeinsam den digitalen Zwillingen eine Chance geben. Wie wäre es beispielsweise passend zum baldigen Feiertag mit einem virtuellen Tanz in den Mai? Oder mit einem der vielen Home-Workout-Angeboten, die auch wir für unsere Mitarbeiter anbieten? Oder natürlich gerne beim LANupdate@home, in unserem virtuellen Trainingcenter oder beim Themenforum Digitalpakt.

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen!

Verwandte Posts

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.